Die Jugend im Schützenbezirk Brixen

Die Jugend, bzw. die Buben in unsere Reihen aufzunehmen bzw. mitmarschieren zu lassen, ist uns Schützen schon seit Jahrzehnten ein großes Anliegen. So hatte z. B. die Schützenkompanie Lüsen bereits 1951 zwei Buben als ständige Fahnenbegleiter. Zur 150-Jahrfeier nach Innsbruck sind diese Buben, weil ohne Ausweis, bei den Frauen unter den weiten Kitteln versteckt über den Brenner gefahren.

Im Bezirk hat die Jugendarbeit erst in den 80er Jahren konkret seinen Anfang genommen, obwohl seit den 70ern ein Jungschützenbetreuer in der Bundesleitung vertreten war.

Seitdem werden regelmäßig Lehrfahrten, Ausflüge, Zeltlager, Wanderungen und seit den Anfängen der 90er Jahre die Möglichkeit an der Teilnahme zum Erhalt des Jungschützenleistungsabzeichens organisiert.

Jungschützenarbeit ist wohl die wichtigste und verantwortungsvollste Aufgabe für das Schützenwesen. Die junge Generation ist es nämlich, die die Werte des Schützenwesens wie Glaube, Heimat, Tradition, Treue usw. weitertragen soll und für das Weiterbestehen der Schützenkompanien Ausschlaggebend sind.